Aus Skandinavien, Deutschland und der Schweiz zu Steve Lees Grab

Bewegende Momente für Gotthard-Fans

mk
4ever Unplugged Konzert in Leo Leonis Grotto am Samstag

Am 5. August wäre Steve Lee, der frühere Frontmann der Schweizer Rockgruppe Gotthard, 50 Jahre alt geworden. Zu Ehren des bei einem Verkehrsunfall an der Route 66 bei Las Vegas umgekommenen Musikers reisten am Wochenende 60 Mitglieder der Fangruppe GOTTHARD-Fans 4ever nach Porza, wo sich das Grab Steve Lees befindet. Über 40 Fans reisten aus Deutschland an, 15 kamen aus der Schweiz und zwei reisten aus Skandinavien zur letzten Ruhestätte ihres Rockidols. Organisiert wurde das Treffen von Ina Seidel und Harald Nasemann. Letzterer berichtet von bewegenden Momenten, als Steve Lees Familie im Friedhof auf die Fans traf: “Die Eltern von Steve Lee kamen extra aus Spanien, auch seine Schwester, Karin Nicholls Lee und seine Ex-Frau waren am Friedhof. Sie haben sich für unsere Fantreue bedankt und einige von uns hatten in diesem Moment Tränen in den Augen. Es sind wirklich ganz tolle Leute.” Leo Leoni, Gitarrist und Mitbegründer der Band gab den Fans Autogramme. Die Fans liessen den Abend im “Grotthard Café” in Oggio, das von Leonis Schwester betrieben wird, bei einer unplugged Session mit Musikern von Krokus und China ausklingen. Auch Leoni griff bei einem Stück in die Saiten. Zum Gotthard-Konzert beim Rock’n’Road in Bellinzona (siehe Seite 11) am kommenden Wochenende werden wieder einige der Fans ins Tessin reisen.