Lehrreicher Tag auf der Alpe Piora

Manni Meier, Solduno

Am vergangenen 27. August, einem herrlichen Spätsommertag, durfte ich an der Besichtigung des Reifekellers des Ticinella-Rohschinkens auf der Alpe Piora teilnehmen. War das ein wunderbarer Tag, beginnend mit der Fahrt der Ritom-Standseilbahn steil hinauf zum Ritomsee und auf die weiten Weiden der Alpe Piora auf über 2‘000 Meter über Meer. Die reine Luft und die Stille, das habe ich alles sehr genossen. Die Führung und die fachkundigen Erläuterungen durch die Herren Adriano Dolfini von der Alpe Piora, Filippo Bronner und Raphael Caballero von Rapelli SA haben mich sehr beeindruckt. Ich durfte dabei viele neue Erfahrungen machen und schmackhafte Produkte – vorzüglichen Rohschinken und chüschtigen Salame – degustieren und geniessen, nebst einem herrlich mundenden roten Merlot, wofür ich der Redaktion der Tessiner Zeitung herzlich für die grosszügige Einladung danke. Ein weiterer Dank geht an die drei Herren Adriano Dolfini von der Alpe Piora, Filippo Bronner und Raphael Caballero von der Firma Rapelli SA. Dieser feine und lehrreiche Tag auf der Alpe Piora wird mir noch lange in bester Erinnerung bleiben.