Mit dem Boutique Hotel La Tureta in Giubiasco gewinnt das Bellinzonese touristisch an Attraktivität, denn bisher mangelte es in der Region an Unterkunftsmöglichkeiten

TRADITION WIRD MIT MODERNEM KOMFORT VERBUNDEN

von Marianne Baltisberger
Für Bettina und Renato Doninelli geht ein Traum in Erfüllung: am Wochenende wird ihr neues Hotel “La Tureta” eröffnet

Oft genug habe sie sich in den vergangenen Jahren den Vorwurf gefallen lassen müssen, in der Region gebe es zu wenig passende Unterkünfte, sagte die Präsidentin der Tourismusorganisation des Bellinzonese und des Nordtessins, Flavia Marone, am Mittwoch bei einem Rundgang durch das neue Boutique Hotel “La Tureta” in Giubiasco. Mit dem Vier-SterneHaus verfüge die Gegend endlich über ein Angebot, das auch internationalen Ansprüchen gerecht werde.

Die treibenden Kräfte des Projekts, welches in diesen Wochen fertiggestellt wird, sind Bettina und Renato Doninelli. Das Ehepaar ergänzt sich bestens. Sie verfügt über eine Ausbildung in Hotelmanagement und langjährige Erfahrung im Tourismus, er ist Architekt und zeichnet für den Ausbau des historischen Palazzo an Giubiascos Piazza Grande verantwortlich. Was er gestaltet, erfüllt sie mit Leben. Die Materialien und die Technik wurden sorgfältig ausgewählt, beim Umbau wie auch bei der Inneneinrichtung. Der historische Teil, der an den grossen Platz grenzt, wird durch einen modernen Flügel ergänzt.

Sie sei früher oft mit den Kindern an dem Haus vorbeispaziert, erzählt Bettina Doninelli. Die charakteristische Fassade habe sie schon immer fasziniert. Dass sie nun tatsächlich Besitzerin des Gebäudes sei, erscheine ihr wie ein Traum. Den Stil des Palazzo aus dem 17. Jahrhundert wollten die beiden Unternehmer trotz notwendiger Modernisierung nicht verändern. Im Gegenteil. “Jede Wand und jeder Boden in dem alten Haus barg neue Überraschungen”, erklärt Renato Doninelli die Tücken der Renovierung. Und so schmücken “La Tureta”, was auf Deutsch “das Türm- Ti-Press

chen” oder “die Zinne” heisst, heute beispielsweise im Eingangsbereich, neben gewölbten Decken und Stuckaturen, auch Wandmalereien, die in stilisierter Form die Burgen von Bellinzona oder andere Landschaften zeigen.

Das Hotel bietet 31 Zimmer unterschiedlicher Grösse, mehrere Räume für Meetings und Bankette sowie Gewölbekeller, die sich für Kunstausstellungen, Konzerte und andere kulturelle wie kulinarische Veranstaltungen eignen. Bei der Erarbeitung des Hotel-Konzeptes liessen sich Bettina und Renato Doninelli auch von Fachkräften beraten. “Über die Kategorie haben wir lange nachgedacht”, sagte die in Österreich geborene Hotelière. “Vier Sterne erschienen uns schliesslich als passend.” Als Gäste sollen sich in der Tureta Urlauber und Geschäftsreisende wohlfühlen. Der für die Region zuständige Tourismusdirektor Gianluca Cantarelli erwähnte anlässlich der Medienkonferenz, Bellinzona habe sich in den vergangenen Jahren stark entwickelt. Das Institut für biomedizinische Forschung (IRB) oder das Bundesstrafgericht würden auch neue Gäste in die Stadt bringen. Die Eröffnung des Hotels in Giubiasco nannte er “den schönsten Moment” in seiner bisher fünfjährigen Laufbahn als Leiter der Tourismusorganisation. Elia Frapolli, Direktor von Ticino Turismo, lobte den Unternehmergeist der Familie Doninelli und hofft, andere würden sich ein Beispiel daran nehmen. Im Tourismus brauche es mehr Fakten und weniger Worte.

Ein weiterer Pluspunkt der Tureta ist ihre Ausrichtung als Bike-Hotel. Damit folgt sie den Bestrebungen der Tourismusverantwortlichen, das Nordtessin als neues Mekka für Mountainbiker und Radfahrer zu lancieren (die TZ hatte am 18. Dezember darüber berichtet). Wer mit seinem Zweirad in dem historischen Palazzo übernachtet, kann auf eine entsprechende Infrastruktur, Kartenmaterial und geführte Touren zählen.

Nicht nur die Sportler, sondern alle Gäste dürften sich übrigens auch über das “königliche Frühstück” freuen mit naturbelassenen Produkten aus der Region, ofenfrischem Gebäck, hausgemachter Marmelade, frischen Fruchtsäften etc.

Zur Eröffnung des La Tureta an der Piazza Grande 34 in Giubiasco werden morgen Samstag und übermorgen Sonntag von jeweils 10 bis 17 Uhr zwei “Tage der offenen Tür” organisiert. Weitere Infos: www.latureta.ch.